Finnland 1

Finnland 1
Sonnenuntergang kurz vor Mitternacht

Jetzt sind wir in Finnland. Nachdem wir mit der Fähre von Travemünde nach Helsinki gefahren sind, haben wir dort einen Tag verbracht und uns durch die Stadt treiben lassen.

Abends fuhren wir mit dem Nachtzug nach Rovaniemi. Eine Stadt gelegen am nördlichen Polarkreis. Angeblich soll dort der Weihnachtsmann wohnen, was sich in einem touristischen Besucherzentrum offenbart. Eigentlich wollten wir dort gebührend andächtig den nördlichen Wendekreis überschreiten. Das ging nicht aufgrund der dort dudelnden Weihnachtslieder. Weihnachtliche Stimmung kam dort definitiv nicht auf.

Was wir nach den ersten drei Tagen in Finnland aber schon mal sagen können: es gibt hier seeeeehr freundliche und aufgeschlossene Menschen. Auf unserem ersten Stück von der Fähre runter in die Stadt hinein überholte uns eine Frau mit ihrem Rad, fuhr neben uns her und hieß uns als Touristen willkommen. Kathrin dachte erst es werde Touristenschelte aufgrund von Corona geben, aber weit gefehlt. Mit den Worten „it‘s good to have you again“, radelte sie davon.

Die nächste wunderbare Erfahrung mit aufgeschlossenen Menschen durften wir Dank der Vermittlung von Jule, Bens Schwester machen. Jule und Oli haben sich 2017 in Mauritius getroffen. Oli wohnt in Rovaniemi und war sofort bereit, uns ein wenig was zu zeigen. Daraus wurde ein langer und intensiver Nachmittag im „Café 21“, bei dem intensiv über Gott und die Welt debattiert wurde. Anschließend zeigte uns Oli gigantische Steinmühlen und dann wurde im ewig währenden Sonnenuntergang hoch über der Stadt gegrillt. In Finnland gibt es Grillplätze und Hütten, die mit Feuerholz bestückt werden, damit man dort Feuer machen kann. Auch eine Axt hängt parat, falls das Holz, oder das Steak nicht passend sind. Die Sonne geht nur gaaaaaaanz langsam unter, da sie ja zwei Stunden später schon wieder aufgehen muss. so ganz richtig dunkel wird es also kaum. Nachts um 11 Uhr in der Sonne stehen und grillen fühlt sich für uns jedenfalls noch sehr anders an. Wir haben den Abend sehr genossen und Oli ist ein fantastischer Outdoor—Lehrer. Wir wissen jetzt einiges mehr über den finnischen Wald und was es dort alles zu erkunden und zu beachten gibt.

6 Kommentare zu „Finnland 1

  1. Kleine Korrektur – wir haben Oli 2014/2015 kennen gelernt. Erst beim Baden im Indischen Ozean, dann wiedergetroffen im Hotel, in das wir vor dem Zyklon geflohen sind. ☺️

    Gefällt mir

  2. Saugut fängt das ja alles an, Ben würde sagen:“ Alles richtig gemacht“!!
    à bientôt aus 🇫🇷
    … und immer genug Speichen am Rad!👋🍀

    Gefällt mir

  3. Ich habe es nun auch geschafft eure tollen Fotos anzuschauen. Macht weiter so. Ihr seht so glücklich und gesund aus . Die gute frische Luft. Herrlich wir genießen mit euch. Danke und gute Fahrt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: