Heimwärts

Wir sind auf der Heimreise! Wir lassen uns von Schiff und Bahn nach Hause fahren. Wir finden das ziemlich großartig, dass sich so viele Verkehrsmittel finden lassen, die uns mitnehmen.

Von Genua aus fahren wir mit der Bahn über Mailand und Verona nach München. Natürlich sind wir bei jedem Umsteigen etwas aufgeregt, weil wir nie wissen, ob es einen (funktionierenden) Aufzug gibt oder ob wir die Räder Treppe rauf und runter schleppen müssen, plus Gepäck. Reicht die Umstiegszeit? Wo ist das Fahrradabteil und so weiter… . Jedes Land hat seine Eigenheiten und besonderen Regelungen, aber unterm Strich bleibt es dabei: wir können mit den Fahrrädern kreuz und quer durch Europa gefahren werden. Und wir treffen ausschließlich freundliche und hilfsbereite Bahnmitarbeiter auf der Fahrt, die versuchen alles möglich zu machen was geht, damit wir gut nach Hause kommen. Wirklich toll!

In der Poebene liegt Schnee und in Österreich sowieso. Irgendwie kommt uns das komisch vor, wo wir doch gerade noch in Palermo waren, Palmen bestaunten und nur eine leichte Jacke brauchten. Es sieht durch die Zugfenster sehr kalt aus.

In München müssen wir drei Stunden in der eiskalten Nacht verbringen, bevor wir in unseren Zug in den Ruhrpott steigen können. Wegen der Coronaverordnungen in Bayern sind alle Gaststätten und Restaurants seit 22:00 Uhr geschlossen. Wir sind um 0 Uhr angekommen und müssen bis 3:24 Uhr warten. Es ist zugig auf dem Bahnhof und es gibt keinen Wartebereich, der ein wenig Wärme bieten könnte. Was also tun? Die beiden superfreundlichen Mitarbeiter der Bahn, die im Infopoint sitzen, erklären sich bereit ein Auge auf unsere Räder und das Gepäck zu haben. Wir sitzen bei einem freundlichen Menschen, der ein Auge zudrückt und uns entgegen der geltenden Regeln Unterschlupf gewährt. Was sind wir froh, dass es immer wieder Menschen gibt, die eine Lösung finden. So können wir dann mitten in der Nacht unsere Bahnfahrt fortsetzen ohne erfroren zu sein.

Es wird immer aufregender, je näher wir unserem Zuhause kommen. Wir sind jetzt 146 Tage unterwegs gewesen und ein bisschen mulmig ist es schon wieder zurückzukommen. Fühlt sich das noch an wie unser zu Hause? Wie schnell fallen wir in alte Muster, die wir auf unserer Reise so leicht und freudig ablegen konnten? Wie weit haben wir uns verändert? Die Vorfreude auf zu Hause, die Familie und die FreundInnen ist gleichzeitig riesig.

Wir freuen uns auf die vielen, vielen lieben Menschen, die uns die ganze Zeit mit Gedanken, Nachrichten und Wünschen begleitet haben. Uns macht das Bloggen Freude, weil wir wissen, dass es Euch gibt. Kommentare und Likes sind Kontakte, die wir feiern und die uns in der Ferne nah sein lassen. Das klingt total gerührt und säuselig, aber für uns ist es ein gutes Gefühl! Ein sehr gutes!

Jetzt melden wir uns für eine Weihnachtspause ab. Im neuen Jahr geht es weiter. Einige Ideen haben wir schon …. Mal sehen was es wird.

Euch eine gute Zeit, gute und gesunde Weihnachten, einen guten Start in das neue Jahr. Bis dann!

7 Kommentare zu „Heimwärts

  1. Hallo Ihr Lieben ,
    schön das ihr gesund und munter wieder da seit.
    Es hat soviel Freude gemacht mit euch zu reisen
    Liebe Grüße an alle
    Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr
    Bis bald Gitte und Thorsten 😘

    Gefällt 1 Person

  2. Willkommen, zurück im Pott!
    Nach einer so langen Tour mit den Rädern durch Europa, mit den vielen Erlebnissen, ist es nicht unbedingt selbstverständlich, dass alles so gut geklappt hat! Den Koffer voller Erlebnisse und Begegnungen bekommt ihr so schnell nicht ausgepackt!!
    Wir wünschen euch intensive aber ruhige und erholsame Weihnachtstage!
    Der Gesprächsstoff unterm Weihnachtsbaum wird euch sicher nicht ausgehen, wie man ja jetzt weiß hattet ihr immer genug Speichen am Rad!! (igSaR)
    🎄👋👍

    Gefällt 1 Person

  3. Juchhu 🎈🎈🎈🎈Wir haben euch schon nah gesehen!
    Nein, nicht ganz nah, erst muss noch geboostert werden, aber nah genug, um sehen zu können, dass ihr wirklich heil seid und ganz „ihr“ geblieben, vielleicht ein wenig verliebter?
    Dasselbe Blitzen in den Augen wie so oft, und keineswegs des Abenteuers müde!
    Ruht euch aus, beglückt die Freunde und Familien mit eurer Präsens und Intensität und sammelt Ideen und Kraft für den zweiten Teil der Reise.

    Gefällt 1 Person

  4. Es ist so schön, dass ihr zwischenstopplich so heil und glücklich hier gelandet seid! Ich hab mich riesig gefreut, euch kurz wieder live zu sehen. Und ich bin gespannt, was ihr für den zweiten Teil der Reise ausheckt… ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: